VHS zeigt Fotoreportagen zum Thema Religion

Carlotta Schneller vor ihrer Fotostrecke. Sie zeigt die Arbeit eines islamischen Bestatters. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Unter der Überschrift "Glaubenssache" standen im vergangenen Jahr die Abschlussarbeiten der Fotoreportageklasse an der Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg. Die Ergebnisse sind jetzt im Projektraum der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, zu sehen.

Carlotta Schneller hat für ihre Aufnahmen die Arbeit eines islamischen Bestatters beobachtet. Hans-Jörg Aleff besuchte die Jesus Freaks und deren unkonventionellen Gottesdienst im Keller der Kindl-Brauerei in Neukölln, Nicole Walter war im Hindu-Tempel in der Invalidenstraße. Es gibt Fotostrecken von Wallfahrten in Italien oder Frank Seegers Portraits von Michael Marek. Marek war einst Mitglied einer Kreuzberger Rockergang. Jetzt sieht er sich als "Ritter Gottes" und tritt dabei auch in entsprechendem Outfit auf.Alle diese Beispiele zeigen, wie man sich auf unterschiedliche Weise dem Thema nähern kann. Diese verschiedenen Facetten machen den Reiz der Ausstellung aus. Mal Farbe, mal Schwarz-weiß. Glaubenssache als Massenphänomen oder aus der Sicht eines einzelnen betrachtet. Bei den einen stehen die Menschen, bei anderen eher der Ort der religiösen Handlung im Mittelpunkt.

Die Ausstellung ist noch bis 15. Februar zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 14 bis 19, Sonnabend, 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im Rahmenprogramm gibt es am 24. Januar eine Podiumsdiskussion mit dem Thema "Um Gottes willen - Ist der Glaube ein Modell von Gestern". Am 31. Januar kommt Kai Löffelbein, Träger des Henri-Nannen-Preises für die beste Reportagefotografie 2012 zu einem Vortrag in die Feuerwache. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden