Zahlreiche Veranstaltungen zu den Märchentagen

Friedrichshain. Bis zum 25. November finden die Berliner Märchentage statt. Schwerpunkt sind in diesem Jahr die Brüder Grimm. Denn vor 200 Jahren erschien die Erstausgabe ihrer Kinder- und Hausmärchen.

Auch bei den Veranstaltungen in Friedrichshain geht es deshalb vor allem um Frau Holle, Rapunzel und Co. Zum Beispiel in der Studiobühne der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, wo am 21. November 10 Uhr "Aschenputtel" als Marionettenspiel aufgeführt wird. In der Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda, Frankfurter Allee 14a begibt sich "Rotkäppchen" am 15. November auf eine Zeitreise durch den Friedrichshainer Kiez. Beginn ist 19.30 Uhr. Am 22. November werden dort ab 10 Uhr "Schneeweißchen und Rosenrot" sowie weitere Werke aus der Grimm-Sammlung erzählt, gespielt und getanzt. Das Kaspertheater Wunderhorn zeigt seine Version des "Gespensterhauses" am 24. November 16 Uhr im Zebrano-Theater, Sonntagstraße 8."Schneewittchen", "Der Wolf und die sieben Geißlein" oder "Die Prinzessin auf der Erbse" werden Kindern zwischen drei und sechs Jahren sowie ihren Eltern am 23. November von 16 bis 18 Uhr im Familienzentrum "Das Haus", Weidenweg 62, vorgelesen. Die UCI-Kinowelt, Landsberger Allee 52, zeigt nach Absprache Märchenfilme (13 bis 19 Uhr), 42 20 40.

Das Programm der Berliner Märchentage steht unter www.maerchenland-ev.de

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden