Geld fürs Ehrenamt: 80 000 Euro sind im Topf

Friedrichshain-Kreuzberg. Bis 29. April können Anträge für die Unterstützung von ehrenamtlicher Arbeit zur Verbesserung der Infrastruktur eingereicht werden.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat dafür dem Bezirk 80 000 Euro zur Verfügung gestellt. Um möglichst viele Ideen zu fördern, liegt der Höchstsatz für ein Projekt voraussichtlich bei maximal 2000 Euro. Das Geld darf ausschließlich für Sachkosten ausgegeben werden.

Unterstützt werden zum Beispiel Aktivitäten von Kindern, Eltern, Lehrern und Erziehern zur Verschönerung der Schule, beziehungsweise Kita. Oder wenn Jugendliche ihre Freizeiteinrichtung renovieren möchten. Auch Schülerprojekte können von dem Zuschuss profitieren.

Voraussetzung ist allerdings, dass sich das Vorhaben in keinem Quariersmanagementgebiet befindet. Nicht berücksichtigt werden auch Bewerber, die bereits im vergangenen Jahr eine Förderung erhalten haben.

Der Antrag findet sich unter: www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/ueber-den-bezirk/ehrenamtliches/artikel.152630.php. tf

Weitere Informationen, auch zur Mitarbeit in der Bürgerjury, gibt es im Büro der Bürgermeisterin bei Katrin Kreisel. Adresse: Frankfurter Allee 35/37, 10247 Berlin,  902 98-32 09, E-Mail: katrin.kreisel@ba-fk.berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.