Inklusiver Umbau: Schulen als Schwerpunkt

Der Bezirk plant 2018 und 2019 weitere öffentliche Gebäude inklusionsgerecht umzubauen.

Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) nannte unter anderem das Ballhaus Naunyntraße, die Jugendfreizeiteinrichtung Naunynritze und das Betreute Wohnen in der Urbanstrße 43/44. Hinzu kommen mehrere Schulstandorte, etwa die Charlotte-Salomon-Grundschule oder die Schule am Königstor, beides inklusive Schwerpunktschulen. Insgesamt bestehe bei Schulgebäuden der größte Handlungsbedarf, so Schmidt auf Fragen der Bezirksverordneten Anita Leese-Hehmke (SPD).

Unter Inklusion ist nicht nur eine Barrierefreiheit, sondern sind zum Beispiel auch Blindenleitsysteme oder nachvollziehbare Wegweiser für Personen mit Lernschwierigkeiten zu verstehen.

Zur Finanzierung will der Bezirk auf den eigenen Haushalt sowie auf verschiedene Förder- und Sonderprogramme zurückgreifen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.