Zahlen sind zuletzt gesunken

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bezirk mussten im vergangenen Jahr 49 Kinder in Obhut genommen werden.

Diese Zahl nannte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) auf eine Anfrage des CDU-Bezirksverordneten Ertan Taskiran.

Das ist zwar noch immer ein ziemlich hoher Wert, aber gleichzeitig der niedrigste in den vergangenen fünf Jahren. 2010 mussten noch 69 Kinder vor allem wegen Gewalterfahrungen aus ihren Familien genommen werden. 2012 waren es sogar 94. Das Jugendamt setze bei diesem Problem weiter auf präventive Maßnahmen, erklärt die Bürgermeisterin. Zum Beispiel mit Familienhebammen, Stadtteilmüttern, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen oder Familienzentren. Weiter intensiviert werde auch die Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas. Gleichzeitig, so befürchtet sie, werden sich solche Krisensituationen wohl nicht vollständig vermeiden lassen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.