Bero bereit für den Showdown

Friedrichshain. Der Aufstieg in die Berlin-Liga ist weiter möglich, auch wenn der große Schritt auf Rang zwei knapp verpasst wurde. Bei Viktoria 89 II siegte Berolina Stralau am vergangenen Sonntag souverän mit 3:0. Jonach, Wohlfahrt und Brand entschieden die Partie schon in der ersten Halbzeit für die Stralauer. Da Viktoria fast 60 Minuten in Unterzahl spielen musste und Bero noch zahlreiche Chancen hatte, fiel der Sieg tendenziell eher zu niedrig aus. Fast hätte Sparta Lichtenberg, Beros Konkurrent um Platz zwei, wichtige Zähler verloren, in der Nachspielzeit gelang den Lichtenbergern aber noch der Siegtreffer.

So kommt es am Sonntag zum Fernduell. Dabei haben die Stralauer, die
momentan nur ein Tor hinter Sparta liegen, mit dem Auswärtsspiel bei Blau-Weiß 90 die deutlich schwererer Aufgabe. Anstoß in der Rathausstraße ist um 15 Uhr.

JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.