Kartenflut in Wartenberg

Friedrichshain. Einen wichtigen Punkt im Kampf für den Klassenerhalt fuhr der von Axel Klaucke trainierte VfB am vorigen Sonntag beim Wartenberger SV ein – 3:3 lautete der Endstand. Die frühe 1:0-Führung für Friedrichshain durch Felix Hiller (9.) konnten die Gastgeber durch drei Treffer in der 39., 70. und 76. Spielminute drehen. In einer Schlussphase, in der sich die Ereignisse auf dem Rasen überschlugen, verkürzte John Klaucke in der 87. Minute zunächst per Elfmeter auf 2:3, ehe Julien Stöcking in der vierten Minute der Nachspielzeit der viel umjubelte 3:3-Ausgleich gelang. Wartenberg verlor vier Spieler durch Platzverweise, einen davon erst nach Abpfiff wegen einer Schiedsrichterbeleidigung. Aber auch Friedrichshain beendete die Begegnung nicht vollzählig. So sah Fatih Kölemenoglu wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (90.+2).

Durch den Punktgewinn hat der VfB nun zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und das deutlich bessere Torverhältnis gegenüber Normannia 08. Am letzten Spieltag empfängt die Klaucke-Elf den BFC Meteor 06. Die Partie wird am Sonntag um 14 Uhr in der Virchowstraße angepfiffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.