Michael Brand erlöst Stralau

Friedrichshain. Lange sah es am vergangenen Sonntag nach einer Nullnummer aus, doch durch zwei Tore von Stürmer Michael Brand in den letzten zehn Minuten hat Berolina Stralau den Berliner SC II mit 2:0 besiegt. Da sich die größten Konkurrenten im Rennen um Platz zwei in der Landesliga unentschieden trennten, sind die Stralauer bis auf einen Punkt an den 1. FC Schöneberg herangerückt. „Wir sind weit vorne, was wir nicht erwartet hätten“, sagte Trainer Detlef Schneider, „wir schielen natürlich ein bisschen nach oben – mal gucken, was sich ergibt.“

Das nächste Spiel steht am Sonntag (14.30 Uhr, Kreuznacher Straße) gegen Stern 1900 II auf dem Programm.

JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.