Stralau kommt zweimal zurück

Friedrichshain. Wer solche Spiele gewinnt, der hat gute Karten im Aufstiegskampf. Zweimal lag Berolina Stralau am vergangenen Sonntag bei Stern 1900 II in Rückstand – und der Landesligist kam zweimal zurück. Erst war es Wenzel, der nach einer Viertelstunde zum 1:1 traf. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel schlug dann Schauer zu und glich erneut aus. Doch damit nicht genug. Wohlfahrt und Elfmeterspezialist Pütz legten umgehend nach und machten den 4:2-Sieg perfekt. Da Konkurrent Schöneberg nicht über ein 2:2 hinauskam, ist Bero Stralau nun schon Dritter – punktgleich mit Sparta Lichtenberg, das als Zweiter auf dem Aufstiegsregelationsplatz liegt.

Die nächste Aufgabe wartet nach Pfingsten am 22. Mai um 14.30 Uhr im Heimspiel gegen Türkiyemspor auf die Stralauer. Danach folgen noch zwei Ligaspiele bis zur Sommerpause.

JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.