Stralauer bereit für Sparta

Friedrichshain. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Liebich hat der Landesligist 2:1 beim TSV Mariendorf 97 gewonnen. Am vergangenen Sonntag geriet Berolina Stralau in der 21. Minute in Rückstand. Nach der Pause kämpften sich die Stralauer zurück ins Spiel und glichen durch Pötting aus (63.). Danach sah es lange nach einer Punkteteilung aus – doch dann kam Liebich. In der Tabelle ist Bero Stralau damit wieder etwas geklettert.

Mit neun Punkten steht die Mannschaft von Trainer Detlef Schneider nunmehr auf dem sechsten Platz. Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr, Laskersportplatz) wartet dann eine ganz schwere Aufgabe auf die Stralauer, wenn es gegen Topfavorit Sparta Lichtenberg geht.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.