Wer hat am öftesten was? Die Spieler mit den meisten Verletzungen in der Bundesliga

Arjen Robben, Marco Reus, Lars Bender, Julian Schieber, Holger Badstuber: Wenn man diese Namen hört denkt man vor allem an eines - großen Fussball. Diese Bundesliga-Helden haben allerdings noch etwas mehr gemeinsam - sie sind ständig verletzt. Bisher hat es nicht eine Spielzeit gegeben, in der nicht mindestens einer der Akteure nicht teilnehmen konnte. 

Beginnen wir mit Reus und Robben - sie scheinen wie aus Glas gemacht zu sein. In den vergangenen sieben Jahren haben sie sich gemeinsam unglaubliche 63 einzelne Verletzungen zugezogen und verpassten so 238 Pflichtspiele auf Vereinsbasis. Reus ist auch jetzt aktuell nicht im Einsatz - ein Kreuzbandriss lähmt ihn noch bis zum Frühjahr 2018. Seine weiteren Verletzungen lesen sich wie ein Lehrbuch für Sportverletzungen: Unter anderem fiel der Nationalspieler in seiner Karriere schon wegen eines Zehenbruchs, mehreren Muskelfaserrissen, Innen- und Außenbandrisse, eines Syndesmosebandrisses und einer Schambeinentzündung aus.

Noch schlimmer steht es nur um Badstuber - über die hälfte aller Speiel seit 2010/11 hat er verletzt auf der Bank verbracht. Allerdings hat er nicht wie Reus oder Robben eine Vielzahl kleiner Verletzungen erlitten, sondern hat sich wenn dann immer gleich etwas gröberes zugezogen: Allein ein Kreuzbandriss 2012 ließ ihn 532 Tage und 124 Spiele verpassen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.