BVG macht U5 ab Strausberger Platz dicht!

Blick in den U-Bahnhof Strausberger Platz in Friedrichshain. Ab 8. Januar wird der Abschnitt nach Alexanderplatz bis zum 8. April 2018 gesperrt! (Foto: Svartmetall Sverige!/YouTube)

BERLIN - Nix geht mehr auf der U5 zwischen Strausberger Platz und Alexanderplatz. Die BVG erneuert neben Gleise und Signale auch das Stellwerk auf dem Streckenabschnitt. 80.000 Fahrgäste sind täglich betroffen.

Ab nächste Woche wird der Abschnitt der U5 zwischen Friedrichshain (ab Bahnhof Strausberger Platz) und Mitte (Bahnhof Alexanderplatz) dicht gemacht. Wie ein Sprecher der BVG gegenüber rbb24 bestätigte, sollen demnach 80.000 Fahrgäste betroffen sein. Die U5 ist die wichtigste Verbindung von City Ost nach Hellersdorf. Die Sperrung dauert vom 8. Januar bis zum 8. April 2018 an!

Kein Halt in Schillingstraße zur Berlinale

Die BVG wird in der Zeit das Stellwerk erneuern und in den Tunneln neue Signale, Weichen und Gleise einbauen. Außerdem soll laut rbb24 der Anschluss der Neubaustrecke von Alexanderplatz zum Brandenburger Tor vorbereitetet werden. Von den Bauarbeiten betroffen wird auch die Berlinale sein. Denn das Kino International am U-Bahnhof Schillingstraße ist vom 15. bis 25. Februar 2018 wieder Spielstätte. Der U-Bahnhof bleibt in dieser Zeit dicht.

BVG empfiehlt Umstieg auf S-Bahn

Fahrgäste müssen sich außerdem auf längere Fahrtzeiten einstellen. Denn die U5 fährt zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor sowie zwischen Frankfurter Tor und Frankfurter Allee nur im Pendelverkehr alle 10 Minuten. Die BVG rät Fahrgäste mit direktem Fahrziel Alexanderplatz auf die S-Bahn auszuweichen. Es soll am Alexanderplatz eine Ersatzhaltestelle eingerichtet werden. Von dort aus fahren Busse zum Strausberger Platz über die Karl-Marx-Allee mit Halt an der Schillingstraße und zurück.

Informationen während der Bauphase erhalten Fahrgäste über die BVG App, auf www.bvg.de sowie unter der Rufnummer 030 / 19449
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.