Wo gibt es neue Straßen?

Friedrichshain-Kreuzberg. In den kommenden drei Jahren gibt es im Bezirk lediglich zwei neue Straßen, die dann auch benannt werden müssten. Zum einen handelt es sich um eine weitere Verbindung auf dem Anschutz-Areal. Zum anderen käme ein öffentlich gewidmeter Gehweg an der Heilig-Kreuz-Kirche zwischen Blücher- und Johanniterstraße für eine Namensgebung infrage. Diese Auskunft gab das Tiefbauamt auf eine Anfrage des BVV-Kulturausschusses. Der Hintergrund: Immer wieder gibt es Vorschläge, Straßen und Plätze nach - analog der Beschlusslage - weiblichen Persönlichkeiten zu benennen. Zuletzt wurde eine solche Würdigung für eine Vertreterin der friedlichen Revolution 1989 in die Diskussion geworfen. Wegen der wenigen neuen Straßen lassen sich solche Wünsche erst einmal kaum umsetzen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.