Toys"R"Us schmutzig: Hier sollen sich Kinder wohlfühlen? *Update*

Diese Fotos entstanden nicht etwa in einem Abstellraum, sondern im Verkaufsraum einer großen Toys"R"Us-Filiale.
 
Zur Vergrößerung auf das Bild klicken: Müll, ein totes Insekt (Kreis v.), eine Schraube (Kreis r.) und Staubflusen (Kreise hinten) liegen zwischen Dreiräder auf der Ausstellungsfläche.
Hinweis: Der Artikel beschreibt ausschließlich die persönlichen Eindrücke des Leserreporters in einer Filiale. 

BERLIN - Toys"R"Us ist ein Fachmarkt für Spielzeug mit 66 Filialen in Deutschland. Auch in Berlin gibt es sogar den Kleinkindbereich Babies“R“Us . Doch was ein Leserreporter nach einem in einer Filiale fotografierte, empfand er als eine schmutzige Angelegenheit. Staubflusen in Babywannen und Metallstangen auf verdreckten Böden. Sogar tote Fliegen fanden wir zwischen Dreiräder.

"Wir wollen (...) ein Lächeln auf das Gesicht der Eltern zaubern", heißt es in der Unternehmensvision von Toys"R"Us. Zum Lachen war den Eltern in einer Filiale der Kette nicht mehr. Dass es nicht immer - gerade in der Vorweihnachtszeit - das Personal schaffen kann, Waren abzustauben, ist nachvollziehbar. Darüber regt sich hier auch keiner auf. Die Spieltische mit Fußballern in der überprüften Filiale von Toys"R"Us, haben allerdings seit langem kein Staubwedel mehr gesehen. Eine dicke graue Schicht bedeckte den Spieltisch. Nur wenige Meter weiter sahen wir im Kleinkindbereich eine verdreckte Babywanne. Sie stand neben einer Wickelunterlage. Wer hier bei Toys"R"Us sein Baby in dem Ausstellungsstück zur Probe reinsetzen würde, bräuchte Wechselsachen für den Wonneproppen. Diese dicken Staubflusen sind inakzeptabel. Ein altes Preisschild in der Wanne ließ vermuten, dass hier seit längerem keine Reinigung mehr erfolgt sein muss.

Seit Tagen kein Staub gesaugt 

Nun könnte man argumentieren, es betraf die eine Abteilung oder nur wenige Ausstellungsstücke. Doch dem ist leider nicht so. Denn auch im Bereich der Fahrräder und Autos machte das Einkaufen beim genaueren Hinsehen keinen Spaß mehr. Die Ausstellungsstücke, die übrigens auch zum Verkauf angeboten werden, standen zwischen Krümeln und Dreck. Wann hat Toys"R"Us hier einmal einen Staubsauger durchgeschickt? In drei Ecken sowie auf vier Podesten hatten wir den selben Schmutz und Unrat wieder gefunden. Dabei waren wir sowohl am 17., 18. und 21. November dort, hofften auf eine Reinigung wenigstens über das Wochenende. Der Fliesenboden im Geschäft wurde auch gesäubert, die Ausstellungsstücke samt dem Boden aber im dokumentierten Zeitraum definitiv nicht.

Metallstangen nicht weggeräumt

Noch schlimmer wiegte aber die Tatsache, dass auch alte Metallstücke einfach unter einem Tisch abgelegt wurden. Zugänglich waren diese gefährlichen Gegenstände beim Kickertisch somit für die kleinsten Kunden im Laden. Klar, die Eltern haben die Aufsichtspflicht. Aber das ein Fachmarkt für Spielzeug, dem gewisse Sicherheitsnormen bekannt sein müssten, Metallstangen in greifbarer Sicht so lagert, ist fahrlässig. Zudem fanden wir auch noch ein totes Insekt und eine Schraube (Bild 2); letztere wäre beim Verschlucken lebensgefährlich gewesen. Der Eindruck von dieser Toys"R"Us-Filiale blieb für den Leserreporter schlecht.

Toys"R"Us wurden Missstände angezeigt

Aber auch das muss gesagt werden: Im Allgemeinen steht die Firma Toys"R"Us für engagiertes Personal und herzlichen Umgang mit Kindern. Und es wird hier bewusst auf die Nennung der Filiale verzichtet; auch zum Schutz der dort arbeitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn die Recherche betrifft ausschließlich eine Filiale und spricht nicht für den Gesamteindruck des Unternehmens! Auch wenn es sich hoffentlich um einen Einzelfall handelt, wurde heute die Geschäftsführung über die Pressesprecherin von Toys"R"Us in Köln über die Erkenntnisse informiert. Sollten sich Veränderungen einstellen, wird ein Update nachgereicht.

22. November, 19.50 Uhr: Inzwischen hat der Leserreporter eine Stellungnahme von Toys"R"Us  erhalten. Das Unternehmen schreibt:

"Hinweise wie diese nehmen wir sehr ernst und werden den von Ihnen geschilderten Umständen entsprechend sofort nachgehen und Gegenmaßnahmen einleiten. Generell werden alle unsere Filialen regelmäßig gereinigt und Ausstellungsstücke abgestaubt. Dass es in diesem Fall zu den von Ihnen beschriebenen Verunreinigungen kam, mag daran liegen, dass die Filiale (...) einer längeren Staub und Schmutzphase, die bis vor kurzem noch bestand, ausgesetzt war, die bei größeren Baustellen auftreten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.