Baumspende in Frohnau

Besiegelten die Baumspende: Ulf Wilhelm, Christian Gaebler und Uwe Brockhausen. (Foto: Büro Wilhelm)

Frohnau. Der Frohnauer SPD-Kandidat für das Abgeordnentenhaus Ulf Wilhelm spendierte 500 Euro zur Schließung einer Baumlücke im Sigismundkorso 1-2.

Der Staatssekretär für Umwelt, Christian Gaebler (SPD), übergab das Baumschild am 10. August vor Ort an Ulf Wilhelm im Beisein vom stellvertretenden Bürgermeister Reinickendorfs, Uwe Brockhausen (SPD).

Viele Straßenbäume, die in den vergangenen Jahren in Berlin gefällt werden mussten, konnten aus finanziellen Gründen bisher nicht ersetzt werden. Das bedeutet einen Verlust an Lebensqualität, auch wenn Berlin immer noch eine der baumreichsten Metropolen der Welt ist.

Der Senat hat im Jahre 2012 den Startschuss gegeben, um bis 2017 mit einer Spendenkampagne die Nachpflanzung von Straßenbäumen zu beschleunigen und das Defizit von rund 10 000 Bäumen zu verringern.

Gegenwärtig ist es in der 9. Kampagne möglich, Stadtbäume für Reinickendorf zu spenden. Die gespendeten Bäume dieser Kampagne werden ab Herbst 2016 durch Fachfirmen gepflanzt. Mit 500 Euro kann ein bestimmter Baum gespendet werden. Geringere Beträge werden mit anderen Spenden zusammengefasst.

Berlinweit kamen seit 2012 bisher insgesamt 665 717,24 Euro zusammen, in diesem Jahr waren es gut 79 200 Euro. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es unter  90 25 12 34. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.