Hilfe fürs Buddhistische Haus: Anerkannt als nationales Kulturdenkmal

Front des Buddhistischen Hauses zum Edelhofdamm. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Buddhistisches Haus |

Frohnau. Das Buddhistische Haus am Edelhofdamm 54 erhält als „National wertvolles Kulturdenkmal“ in diesem Jahr 50.000 Euro aus dem Bundesdenkmalpflegeprogramm.

Das Buddhistische Haus thront über einer steilen Treppe. Auf der Anhöhe ließ der Arzt Paul Dahlke zwischen 1923 und 1928 die Anlage errichten, die als eine der ersten dieser Art in Europa gilt. Dahlke war auf Asienreisen zum Buddhisten geworden, und betätigte sich als Übersetzer religiöser Schriften.

Allerdings wurde damals offenbar zu rasch gebaut. Bernd Reimers, mit der Sanierung beauftragter Architekt, hat mit Nässe und Schimmel in den verschiedenen Gebäuden zu kämpfen. Zunächst geht es um Schimmelbeseitigung und Trockenlegung, dann um die Abdichtung von Dächern. Da kommen die 50.000 Euro gerade recht, die der Bund aus seinem nationalen Denkmalpflegeprogramm finanziert. Diese Finanzspritze muss vor Ort mit derselben Summe ergänzt werden, im Frohnauer Fall kommen die anderen 50.000 Euro vom Landesdenkmalamt.

Anlage erst verkauft, dann verkleinert

Der Erhalt der Anlage von Paul Dahlke, der schon 1928 starb, ist schwierig. 1957 verkauften seine Erben die Anlage an Asoka Weeraratna aus Sri Lanka, der damit seinen Traum von der Errichtung eines buddhistischen Tempels in Deutschland verwirklichte. Teile der Anlage wurden zum Erhalt des Restes verkauft, aber das buddhistische Leben geht weiter. „Das Buddhistische Haus gehört zu unseren Reinickendorfer Kulturdenkmälern“, betont auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Steffel, der sich jetzt über die anstehenden Sanierungen informierte. Er ist für die gemeinsame Förderung durch Bund und Landesdenkmalamt sehr dankbar, denn aus eigenen Mitteln kann das Haus die Arbeiten nicht stemmen. Verwaltet wird es heute vom Neffen des damaligen Erwerbers, Tissa Weeraratna.

Geöffnet ist das Buddhistische Haus täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr. Jeder, der sich über den Buddhismus informieren möchte, ist willkommen. CS

Weitere Informationen unter www.das-buddhistische-haus.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.