Acht Ahorne an der Welfenallee nicht mehr standsicher

Frohnau. An der Welfenallee müssen acht Silberahorne gefällt werden. Die hundertjährigen Bäume sind nicht mehr verkehrssicher.

Das ergab die turnusmäßige Baumkontrolle der Straßenbäume im Bezirk. Laut dem Gartenbauamt faulen sieben Bäume am Wurzelhals im bodennahen Bereich, sodass sie drohen umzustürzen. Ein Straßenbaum weist Totalschaden auf. Seine Krone ist sturmbedingt herausgebrochen und hat den Stamm zerstört. Auch am Ludolfingerplatz muss ein Silberahorn zum Schutz von Fußgängern und Autofahrern gefällt werden. Dort haben die Gärtner festgestellt, dass sein Stamm nur noch 6,5 Zentimeter stark ist. Die tolerierte Restwandstärke eines Baumstammes liegt aber bei mindestens 20 Zentimetern.

Die Fällarbeiten dauern bis zum 9. November an. Bei den Fällentscheidungen hatte das Gartenbauamt die Landschaftsarchitektin Katrin Lesser konsultiert. Sie wird ein gartendenkmalpflegerisches Gutachten erstellen. Im kommenden Jahr sollen dann an der Welfenallee Bäume nachgepflanzt werden.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden