Warum Diäten scheitern

Hannelore Bettenhäuser
Fast jeder kennt wohl den guten Vorsatz zu Beginn des neuen Jahres, Pfunde loszuwerden - selbstverständlich mit gesunder Ernährung und Sport. Diäten gibt es ebenso wie Diätratgeber und Ernährungskonzepte in großer Auswahl.

Der Anfang gestaltet sich auch hochmotiviert sowie erfolgreich und alles könnte zum gewünschten Ergebnis führen, gäbe es da nicht die "Alltagsfallen". Wer sehr schnell zum Ziel kommen möchte und meint, durch strikte Reduktion der Nahrung den Erfolg auf der Waage kurzfristig sehen zu können, wird jedoch bald erfahren, wie gut sein Körper als Antwort Energie sparen kann. Diese Fähigkeit unseres Stoffwechsels hat in der Geschichte in Hungersnöten den Menschen das Überleben ermöglicht. Doch beim Abnehmen ist sie eher hinderlich.

Hinzu kommt, dass Hunger und Frust bald zur ersten Fressattacke führen und das Projekt "Abnehmen" damit meist schon gescheitert ist.

Eine Ernährungsumstellung, die dem Nährstoffbedarf grundsätzlich gerecht wird, ist dagegen deutlich lebbarer und nachhaltiger. Nur kommt es auch hier häufiger zu Heißhungerattacken. Doch worin liegt die Ursache für die Lust auf die Tafel Schokolade nach dem Abendessen?

Wie Hirnforscher Dr. Achim Peters - Autor der Bücher "Mythos Übergewicht", "Das egoistische Gehirn" - an der Universität Lübeck in seinen umfangreichen Forschungen nachgewiesen hat, sind das Gehirn und sein Nährstoffbedarf für unser Essverhalten zuständig.

Chronischer "psychosozialer" Stress, das heißt, Themen, die uns tagtäglich belasten, erhöht den Energieverbrauch und damit unseren Bedarf - häufig ohne dass uns das Ausmaß bewusst ist. Dementsprechend ändert sich das Essverhalten erheblich und ein schlechtes Gewissen mit dem Gefühl, sich nicht im Griff zu haben, erhöht den inneren Druck.

Ein Konzept, das ausschließlich etwas an der Ernährung verändert, arbeitet nur am Symptom, nicht aber an der Ursache. Ein gezieltes effektives Stress-Coaching verhilft zu einem gelassenen Umgang mit herausfordernden Themen wie Abnehmen. Eine sehr geeignete Methode zur Bewältigung von stressbelasteten Themen ist das sogenannte Wingwave-Coaching, das von den Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickelt wurde. Dieses Verfahren ermöglicht ein präzises Auffinden der Stressthemen und ihre Auflösung in wenigen Sitzungen.

Mehr zu diesem Verfahren erfahren Sie unter www.balance-on-wings.de oder persönlich bei Hannelore Bettenhäuser, 40 60 54 16.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden