Streit um Information der Anwohner: Alemannen-Bäume werden ersetzt

Frohnau. Im Februar sind für die Instandsetzung der Alemannenstraße fünf Bäume gefällt worden.

Der SPD-Bezirksverordnete Ulf Wilhelm kritisiert dieses Vorgehen. Es seien im Vorfeld keine Halteverbotsschilder aufgestellt worden. Wären Anwohner nicht kurzfristig vorher mit ihren Fahrzeuge weggefahren, so wäre die Firma unverrichteter Dinge wieder abgerückt.

Für die Zukunft erwartet der Wahlkreiskandidat und baupolitische Sprecher der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung eine umfassende und rechtzeitige Information der betroffenen Anwohner bei Straßenbaumaßnahmen.

Laut Baustadtrat Martin Lambert (CDU) kommen die Mittel für die Alemannenstraße aus dem Schlagloch-Programm des Senats (rund 400.000 Euro), die auch dort genehmigt werden müssen. Wegen der kurzfristigen Zusage des Senats, sei eine umfassende Anwohnerinformation nicht möglich gewesen. Die gefällten Bäume werden durch vier Neupflanzungen ersetzt, Kosten kommen auf die Anwohner nicht zu. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.