Baumaterial sorgt für Ärger: Verkehrshindernis auf Groß-Glienicker Weg wird entfernt

Das Ärgernis auf dem Groß-Glienicker Weg soll jetzt verschwinden. (Foto: Peter Schönfeld)

Gatow. Wenn eine Straße zum Lagerplatz für Baumaterial wird, sorgt das meist für Ärger. Auf dem Groß-Glienicker Weg zum Beispiel. Das Bezirksamt hat dort das Freiräumen bereits angemahnt. Jetzt sagte die Baufirma zu, das Hindernis bis zum 10. November zu entfernen.

Seit längerer Zeit lagern auf dem Groß-Glienicker Weg zwischen Buchwaldzeile und Alt-Gatow Baumaterialien. Der Weg ist zwar keine Hauptverkehrsstraße. Doch das Hindernis engt die Straße über etwa 50 Meter auf eine Fahrbahn ein. Zum Unmut einiger Gatower. „Die Baumaterialien blockieren die rechte Fahrbahnseite in Fahrtrichtung zum Kladower Damm. Das Befahren ist deshalb nur jeweils in einer Richtung möglich, was den Fahrzeugverkehr erheblich behindert“, ärgert sich Peter Schönfeld. Zudem fahre dort die Rufbuslinie 334 im Auftrag der BVG von Alt-Gatow bis zur Siedlung Habichtswald.

Peter Schönfeld schätzt, dass die Materialien schon fast ein Jahr abgesperrt am Fahrbahnrand lagern. Er mahnte darum Anfang Oktober beim Bezirksamt eine Lösung an.

Termin Ende Oktober verstrich

Das Straßen- und Grünflächenamt bestätigte ihm, dass der betreffende Bereich seit längerem als Lagerfläche für die Straßenbauarbeiten zwischen Groß-Glienicker Weg und Kladower Damm/Am Graben dient. Die gültige verkehrsrechtliche Anordnung sieht laut Amt „eine Baustelleneinrichtungsfläche“ für den Straßenbau dort auch vor – allerdings neben der Fahrbahn und nicht auf der Fahrbahn. Die bauausführende Firma wurde deshalb aufgefordert, den derzeitigen Zustand bis spätestens 20. Oktober zu beseitigen und das Material neben der Fahrbahn zu lagern. Weil bis zur angegebenen Frist nichts passierte, machte der Kladower erneut Druck, und das Straßenamt wies die Firma M. Hajek Straßen- und Tiefbau GmbH ein weiteres Mal an.

In der Firma ist die Aufforderung bekannt. Das Baumaterial sei dort für den Gehwegbau am Kladower Damm zwischengelagert worden, weil es keinen alternativen Lagerplatz gebe. Mit fehlenden Lagerflächen für ihre Baumaterialien hätten viele Baufirmen ein Problem, heißt es aus der Firma. Zudem liege direkt neben dem Groß-Glienicker Weg eine öffentliche Grünanlage. Ein Ausweichen dorthin war offenbar nicht möglich. Die Firma sagte jetzt zu, das Hindernis bis zum 10. November zu beseitigen. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.