Kulturevent und Naturerlebnis beim ersten Chor.Festival im Gutspark

Berlin: Gutspark Neukladow |

Kladow. Ein Vergnügen der "feinen Berliner Gesellschaft" vor rund 100 Jahren will Veranstalter "Kulturpark-Festival" in Kooperation mit der "HavArt Akademie" am 14. Juni von 12 bis 18 Uhr mit dem "1. Chorfest.Berlin" im Gutspark Neukladow an der Neukladower Allee 9-12 wieder aufleben lassen. Der Eintritt kostet zwölf Euro.

Mit der einzigartigen Verbindung von Kulturevent und Naturerlebnis im historischen Gutspark versprechen die Veranstalter einen Genuss für alle Sinne. Mit dem "Chorfest.Berlin" wollen sie einen der schönsten Orte Berlins aus seinem Dornröschenschlaf erwecken. Unter dem Motto "Einfach singen!" wollen die Initiatoren dem Chorgesang in Berlin ein neues Forum zur Präsentation und für den künstlerischen Austausch schaffen.

Mit einem vielseitigen und unterhaltsamen Programm soll ein Festival initiiert werden, das gepaart mit der Atmosphäre des Orts zu einer bleibenden Erinnerung wird, die jedes Jahr aufgefrischt werden möchte. Vor der Kulisse des historischen Gutshauses werden sieben Chöre aus Berlin und dem Umland Gospel, Soul, Pop und weitere musikalische Facetten der Chorkunst präsentieren.

So werden der Berliner Soulchor "Ways", das "Berliner Popensemble", der "Bulgarisch Orthodoxe Chor Berlin" und "Vokalzeit" den Park mit ihren Stimmen erfüllen. Ein eigens gegründeter Festivalchor ermöglicht es ambitionierten Sängern aus der Nachbarschaft am Chorfest teilzunehmen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.chorfest.berlin.

Mit dem Konzept "Chor Kreativ - Singen ohne Noten" wird zudem Michael Betzner-Brandt zu Gast sein. Unter seiner Federführung werden die Zuschauer erleben, wie einfach es ist, gemeinsam einen Ort zum Klingen zu bringen und wie viel Freude es bereitet, gemeinsam mit vielen Menschen zu singen. Für Besucher des Chorfests werden auch Gesangworkshops der "Musikakademie HavArt" angeboten.

"Mit dem Chorfest und weiteren geplanten Veranstaltungen wollen wir diesen magischen Ort wieder einem größeren Publikum zugänglich machen", sagt Till Schulze-Geissler von "Kulturpark Festival". Bei allen Events werde daher höchster Wert darauf gelegt, dass die kulturelle Nutzung eng mit der Geschichte des Hauses verbunden bleibe. Denn Besucher sollten im historischen Kulturpark Neukladow innere Ruhe finden und ganz in der Schönheit von Kunst und Natur aufgehen.

Weitere Informationen gibt es unter www.kulturpark-berlin.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.