Fahnder entdeckten Tatverdächtigen im Lokal

Gatow. Beamte des Landeskriminalamts haben mit Hilfe von Polizeifahndern am 25. Oktober einen Mann in Gatow festgenommen. Er ist tatverdächtig, einen 22-Jährigen in Schöneberg niedergeschossen zu haben.

Die Tat ereignete sich am frühen Morgen des 6. Oktober. Das Opfer kam mit mehreren jungen Leuten von einer Party. Der mutmaßliche Schütze sprach die Gruppe an der Goltzstraße, Ecke Hohenstaufenstraße an und fragte nach dem Weg in die Grunewaldstraße. Dann kam es zu einem Streit. Im weiteren Verlauf zog der Tatverdächtige plötzlich eine Waffe, gab einen Schuss in die Luft ab und schoss anschließend, als sich die Gruppe entfernen wollte, dem 22-Jährigen in den Bauch. Intensive Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin und der 7. Mordkommission führten auf die Spur des 28-jährigen Beschuldigten, der per Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und schwerer Körperverletzung gesucht wurde. Die Fahnder fanden den Gesuchten am Abend des 25. Oktober in dem Lokal in Gatow und nahmen ihn fest. Einen Tag später wurde er einem Ermittlungsrichter vorgeführt.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden