Landwirte sollen Felder pflegen

Gatow."Wer übernimmt künftig die Verantwortung für die Rieselfelder?": Das ist für Baustadtrat Carsten-Michael Röding (CDU) die zentrale Frage, wenn es um die Zukunft der Flächen geht. Daher sei es unbedingt notwendig, sich mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung abzustimmen. Denn die sehe dabei den Bezirk in der Verantwortung. Ungeklärt sei jedoch die Frage, wer die Kosten trage, so Röding. Elke Hube, Leiterin des Umwelt- und Naturschutzamts, sieht "die Pflege der Rieselfelder durch ortsansässige Landwirte" als beste Lösung für die Zukunft des Areals. Es gebe die Möglichkeit, die Kosten hierfür zur Hälfte mit Mitteln der Europäischen Union zu bezahlen. Allerdings gebe es in Berlin keinen Haushaltstitel, aus dem die anteilige Zahlung der anderen Hälfte beglichen werden könnte. Aus dem eigenen Haushalt könnte der Bezirk diese Kosten ebenfalls nicht tragen. Gemeinsam mit dem Senat müsse daher eine Lösung für die Finanzierung gefunden werden.
Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden