Umbau der Hofstelle in Gatow geht voran

Gatow. Erst Mitte Juni wurde der Grundstein für das "Umwelt-Bildungszentrum Berlin-Gatow" in der einstigen Hofstelle Havelmaten am Kladower Damm 55-57 gelegt. Gut zwei Monate später schwebte nun am 27. August der Richtkranz über dem Neu- und Erweiterungsbau.

Künftige Betreiber des Bildungszentrums werden in Kooperation mit dem Bezirk der Verein "Forum Berufsbildung" und der Berliner Landesverband des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) sein. Gemeinsam wollen sie die ehemals bezirkseigene Hofstelle nutzen. Auflage dafür war allerdings, dass die Grundstruktur des denkmalgeschützten einstigen Dreiseitenhofs erhalten bleibt.Dafür wurden das ehemalige Scheunengebäude und Gesindehaus entkernt. Weitgehend in der ehemaligen Struktur wird die Hofstelle durch einen Neubau auf bestehenden Fundamenten wieder zu einem Dreiseitenhof ergänzt. Geplant wurde dieser Umbau auf dem rund 4775 Quadratmeter großen Grundstück an der Havel vom "Architekturbüro Sturm-Wartzeck". Der Abriss der nicht mehr verwendbaren Bauteile hatte im Oktober vergangenen Jahres begonnen.

Künftig sollen in dem Bildungszentrum Ausstellungs- und Seminarräume sowie Übernachtungsmöglichkeiten für etwa 20 Kursteilnehmer und eine 40 Quadratmeter große Wohnung für einen Hausmeister zur Verfügung stehen. Hinzukommen soll eine Bio-Cafeteria sowie jeweils eine Station für Fahrräder und Kanus.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.