Mit dem Rad zu Besuch bei innovativen Projekten

Beim Stadtwandeln gehen Radler auf gemeinsame Tour zu drei innovativen Projekten im Bezirk. (Foto: Klima Werkstatt)

Gatow. Zum Stadtwandeln mit dem Fahrrad lädt die Klima Werkstatt Spandau am 2. September von 16 bis 19 Uhr ein. Die Tour startet um 16 Uhr am Gutshof Gatow, Buchwaldzeile 45, und führt zu drei innovativen Projekten im Bezirk.

Besucht werden Menschen und Orte, die für den Wandel von unten stehen. Oft sind diese Initiativen nur wenigen Menschen bekannt. Mit der Radtour soll sich das ändern. Sie stellt Menschen vor, die kreativ daran arbeiten, etwa Verkehrsprobleme zu bewältigen, Ressourcen zu schonen und so die Stadt auf umweltfreundliche Weise schöner und lebenswerter zu machen. Bei den drei Projekten werden die Menschen dahinter vorgestellt.

Die Tour beginnt beim Gutshof Gatow, wo unter anderem die Arbeit mit Lehm als regionalem Baumaterial am Objekt erläutert wird. Nächster Halt ist dann der Weltacker, auf dem eine Agrar-Versuchsfläche der besonderen Art betrieben wird. Hier gibt es vieles über die Getreideernte zu erfahren. Die Tour endet im neu eröffneten Umweltbildungszentrum auf der ehemaligen Hofstelle Havelmaten am Kladower Damm 57. Hier gibt es Kostproben aus der Lehrküche.

Die Teilnahme am "Stadtwandeln", einem bundesweiten Modellprojekt, ist kostenlos. Spenden sind jedoch willkommen.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.klimawerkstatt-spandau.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.