Gatow verpasst Heimsieg knapp

Gatow. Eine ganz bittere Pille musste der SC Gatow am vergangenen Sonntag im ersten Heimspiel des Jahres schlucken. Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit verpasste das Berlin-Liga-Schlusslicht gegen den Köpenicker SC den dritten Saisonsieg. 2:2 hieß es am Ende, nachdem Wohlatz (43.) und Aktürk (51., Foulelfmeter) die Köpenicker Führung gedreht hatten, ehe Fischer für Köpenick doch noch traf. Der Punktgewinn nährt dennoch Hoffnung auf erfolgreichere Zeiten, schließlich musste Trainer Detlef Fitzek auf einige Stammkräfte verzichten. Jetzt hofft Fitzek auf die Spielberechtigung des Polen Artur Kowalczyk.

Ob der Spielerpass des Routiniers bis zum Bezirksduell gegen den SC Staaken am Sonntag vorliegt (14 Uhr, Sportplatz Gatow), ist aber ungewiss.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.