Gesundbrunnen-Grundschule kauft erste 25 Laptops für Unterricht

Die ersten Notebooks für den Computerunterricht sind da. Schulleiterin Manduela Krüger möchte in allen Klassen Laptop-Unterricht. (Foto: Dirk Jericho)
Berlin: Gesundbrunnen-Grundschule |

Gesundbrunnen. Die Zeiten der Computerkabinette sind an der Gesundbrunnen-Grundschule endgültig vorbei. Dort verteilen die Lehrer Laptops für den PC-Unterricht.

Einen modernen Laptop-Wagen hat sie schon gekauft – und auch die ersten 25 neuen Notebooks sind soeben eingetroffen. Schulleiterin Manduela Krüger lässt derzeit auf den Rechnern Lernprogramme installieren. Zukünftig müssen die Kinder für den PC-Unterricht nicht mehr in den Computerraum, sondern können in ihren Klassenzimmern in die Tasten hauen. „Momentan ist das die einzige Möglichkeit, Computerunterricht zu machen“, so Krüger. Wegen der umfangreichen Sanierung des Schulgebäudes, die seit Mitte 2015 läuft (wir berichteten), sind beide Computerräume nicht nutzbar.

Der erste Laptop-Wagen steht in der dritten Etage, die bereits nach Komplettsanierung an die Schüler übergeben wurde. In sieben modernen Klassenräumen mit Smartboards lernen die Kinder. Die Lehrer können je nach Bedarf die Laptops mit dem eigens dafür konzipierten Wagen in die Klassenzimmer rollen und verteilen. Per WLan-Router lassen sich die Notebooks mit den digitalen Tafeln verbinden.

Manduela Krüger will zukünftig auf jeder Etage Laptop-Wagen. Das Geld für die digitale Aufrüstung kommt aus dem Bonusprogramm für Brennpunktschulen. Etwa 100.000 Euro stellt der Senat jährlich Schulen mit hohem Anteil an Kindern nichtdeutscher Herkunft für zusätzliche Förderprogramme zur Verfügung. Mit den Bonusgeldern werden vor allem Projekte wie Theater und Extrakurse finanziert. Die Schulen können Honorarkräfte engagieren, die mit den Kindern verschiedene Projekte machen. Aus dem Bonustopf hat Schulleiterin Manduela Krüger auch moderne Bühnentechnik für die neue Aula gekauft. Sie wurde gerade erst denkmalgerecht saniert und erstrahlt in neuem Glanz. Erstklässler nutzen die Halle für den Sportunterricht. Bei Schulveranstaltungen wird die Aula mit mobilen Bühnen und mobiler Ton- und Lichttechnik zum Festsaal. Insgesamt vier Millionen Euro hat das Schulamt bisher für die Instandsetzung des Daches, die Fassadensanierung und die Restaurierung aller originalen Fenster an der Gesundbrunnen-Grundschule ausgegeben. Bis Ende 2018 werden weitere 3,6 Millionen Euro verbaut. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.