„Kultummel“ in der Museumsfabrik: Neue Ausstellung im Labyrinth Kindermuseum

Spielspaß in der Erlebnisausstellung „Platz da!“. Matteo und Oskar bauen eine Murmelbahn. Noch bis 18. April ist das Mitbauspektakel geöffnet. (Foto: Ragnar Schmuck)
Berlin: Labyrinth Kindermuseum |

Gesundbrunnen. Bevor im Labyrinth Kindermuseum in der Osloer Straße 12 am 6. Mai die 24. Erlebnisausstellung „1, 2, 3, Kultummel“ eröffnet wird, können die Kleinen noch die aktuelle Mitmachausstellung „Platz da! Kinder machen Stadt“besuchen.

Bis zum 18. April bleibt die ehemalige Fabrikhalle ein Mitbauspektakel. In der aktuellen Bauausstellung schlüpfen die Kinder in die Rollen von Architekten und Baumeistern, Stadtplanern und Straßenbauern. Hinterhof oder Altbaufassade dürfen kreativ verschönert werden.

Fremdheit vergessen

In der neuen Erlebnisausstellung, die im Frühling eröffnet wird, reagiert das Kindermuseum auf den gegenwärtigen Wandel in der Welt, wie es heißt. Die aktuelle Situation der geflüchteten Menschen mache Veränderungen sichtbar und erfordere neue Ideen und offene Lösungen. Bei der Mitmachausstellung „1, 2, 3, Kultummel" sollen Kinder die „entstehende Vielfalt entdecken, verwandeln und mitgestalten“. An elf interaktiven Ausstellungsinszenierungen wird mit dem Facettenreichtum an Kulturen, Gütern, Gedanken und Individualitäten gespielt. „Die Shops sind vollgepackt mit Fragen und mit Anregungen, neugierig zu sein, Fremdheit zu vergessen und den Reichtum an Vielschichtigkeit zu genießen“, sagt Museumssprecher Nikola Mirza. Die Macher von „1, 2, 3, Kultummel“ wollen die Jüngsten am aktuellen Diskurs über den Wert von Vielfalt beteiligen und sie motivieren, kreative Lösungen zu finden. Die Kinder sollen, so das Ziel der Ausstellung, „zu Mitgestaltern, Visionären, Praktikern und Vielfaltern einer neuen Vielfalt werden“. Mädchen und Jungen aus Willkommensklassen und Flüchtlingseinrichtungen konnten für die Ausstellung ihre Ideen einbringen. Die Lottostiftung fördert das Kulturprojekt.

Letzte Stadtmacher-Monate

Mit den Stadtmacher-Monaten feiert das Kindermuseum das Finale der Ausstellung „Platz da! Kinder machen Stadt". Dabei gibt es spannende Aktionen, Spiele und Workshops zum Thema Stadt. Der Stadtmacher-Monat Februar steht unter dem Motto „Stadt & Willkommen“. In der Welcome-Werkstatt können Plappersockenpuppen und Schmunzelmonstersticker gebastelt werden. Sie werden anschließend Flüchtlingskindern geschenkt. Beim Stadtmacher-Monat im März werden unter dem Motto „Stadt & Saubermachen“ zum Beispiel aus Plastikflaschen und Milchtüten Fantasiewesen gebastelt. In den Winterferien vom 27. Januar bis zum 5. Februar hat das Labyrinth Kindermuseum jeden Tag geöffnet: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Eintritt kostet für Kinder und Erwachsene 5,50 Euro. DJ

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.