50 Polizisten schlichten handfesten Ehestreit auf der Grüntaler Straße

Gesundbrunnen. Ein Ehestreit zwischen einer 22-Jährigen und ihrem 25 Jahre alten Mann hat am 11. Mai zu einem Großeinsatz der Polizei geführt.

Anwohner hatten gegen 20.40 Uhr die Polizei alarmiert, weil es in einer Wohnung zu einem lautstarken Streit gekommen war. Das Gefecht ging unter Beteiligung weiterer Familienangehöriger auf dem Gehweg vor dem Haus weiter. Als der erste Einsatzwagen eintraf, schlugen zwei Männer aufeinander ein. Drei Frauen versuchten erfolglos, die beiden zu trennen. Die Beamten mussten Reizgas einsetzen. Die Polizisten hatten größte Mühe, dem 25-Jährigen Handfesseln anzulegen, weil er erheblichen Widerstand leistete.

70 Personen auf dem Gehweg

Während des Polizeieinsatzes wuchs die Menge der Schaulustigen und Familienangehörigen der Kontrahenten auf bis zu 70 Personen an. Innerhalb dieser Gruppe kam es zu weiteren Schlägereien zwischen einzelnen Personen. Erst durch weitere Polizisten und „den Einsatz körperlicher Gewalt“, so die Polizei, konnte die Situation beruhigt werden. Die Beamten hatten die Grüntaler Straße weiträumig abgesperrt. An dem Einsatz waren 50 Polizisten beteiligt.

Die verletzte 22-jährige Ehefrau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein Polizist musste ambulant behandelt werden. Die Beamten beschlagnahmten ein Messer, das nach Zeugenaussagen während der Auseinandersetzung in der Wohnung eingesetzt worden sein soll, und schrieben Strafanzeigen wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.