Polizei hob Diebeslager aus

Gesundbrunnen. Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte die Polizei am 29. Januar zu einer Wohnung in der Pankstraße, in der die Beamten diverses Diebesgut beschlagnahmten. Gegen 15 Uhr fuhren Zivilpolizisten des Abschnitts 36 zu der Wohnung. Als sie an der Tür klingelten, öffnete ihnen eine Frau, die von dem Besuch überrascht war, sich sogleich ertappt fühlte und den Beamten das Diebesgut zeigte. In der Wohnung sowie im Keller stellten die Polizisten neuwertige und noch mit Preisschildern versehene Kleidungsstücke sicher, die letztlich rund 20 Müllsäcke und Kartons füllten. Zudem fanden die Beamten Schuhe, Sonnenbrillen, Taschen und Uhren, die ebenso einen unbenutzten Eindruck erweckten und beschlagnahmt wurden. Darüber hinaus befand sich in einer Handtasche Geld in Höhe von rund 16.000 Euro. Die Recherchen zu den Herkunftsorten der Gegenstände dauern an. Die Frau sowie ihr Mann, die der Polizei bereits wegen Diebstahls und Hehlerei bekannt sind, sehen nun einem weiteren Ermittlungsverfahren entgegen.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.