Kinder gestalten seit vier Jahren Mosaike an Hauswänden

Gesundbrunnen. Die Wohnungsbaugesellschaft Degewo hat über über ihr Fliesenbilder-Projekt ein buntes Bilderbuch mit dem Titel "Berliner Fliesenbilder - Kinder gestalten ihren Stadtraum" herausgegeben.

Auf 110 Seiten wird über die Entstehungsgeschichte der Kunstwerke in der Gropiusstadt und im Weddinger Brunnenviertel berichtet. Auf zahlreichen Fotos werden die riesigen Fliesenbilder gezeigt. Die Degewo hat seit 2010 eine Reihe von Fliesenbildern finanziert, die an Hausfassaden und Hofdurchgängen angebracht wurden. In Workshops haben sich Tausende Kinder und Jugendliche mit ihrem Kiez auseinandergesetzt und für ihr Stadtviertel beeindruckende Kunstwerke geschaffen. Zuletzt wurde im Mai ein riesiges Fliesenmosaik im Hofdurchgang des Degewo-Hauses in der Brunnenstraße 64 enthüllt, das Kinder der Vineta-Grundschule und von der Kita Omas Garten gestaltet haben.

Die Fliesenbilder sollen einen positiven Effekt auf die Quartiersentwicklung haben und dafür sorgen, dass sich die Bewohner in ihrem Kiez wohlfühlen und mit dem Stadtviertel identifizieren. Einst graue Häuserwände wurden zu farbenfrohen Kunstwerken. Kinder, die an diesen meterlangen Bildern mitgewirkt haben, sind auch später Stolz, weil sie Teil des Gesamtkunstwerkes waren.

Das Fliesenbuch kann man bei der Degewo kostenfrei unter presse@degewo.de bestellen.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.