Lesung zum Leben in der DDR

Berlin: Gedenkstätte Berliner Mauer | Gesundbrunnen.Im Rahmen der Sonderausstellung „Abrisszeit – Berliner Mauerbilder 1990 bis 1992“ lädt die Gedenkstätte Berliner Mauer am Donnerstag, 9. November, um 19 Uhr zu einer Lesung ein. Unter dem Titel „Zeitenwende – Lebenswende“ wird das Schauspielerpaar Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig von seinem Leben in der DDR und dem vereinigten Deutschland berichten. Joswig wurde 1982 Berufsverbot erteilt, nachdem er einen Ausreiseantrag gestellt hatte. Er schlug sich jahrelang als Tellerwäscher, Kellner und Bauarbeiter durch und konnte erst 1987 mit seiner Familie nach West-Berlin ausreisen. Wenzel hingegen blieb in der DDR und beteiligte sich im Herbst 1989 an den Montagsdemonstrationen in Leipzig. Anhand der persönlichen Geschichte der beiden, die bereits in verschiedenen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt haben, sollen Besucher einen Einblick in die damalige Zeit bekommen. Der Eintritt ist frei. PH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.