Asbest in 3925 Wohnungen

Gesundbrunnen. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Degewo hat im Bezirk Mitte 3925 Wohnungen mit Asbestbelastung im Bestand. Insgesamt sind es in den verschiedenen Bezirken 19 711 Degewo-Wohnungen mit Asbestbelastung. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Andreas Otto hervor. Insgesamt stehen bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften 40 720 Wohnungen unter Asbestverdacht. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hat 865 Asbestwohnungen gemeldet. Diese Wohnungen liegen in den Bezirken Spandau und Kreuzberg. Die Gesobau kann wegen fehlender flächendeckender Gutachten „die Anzahl der Wohnungen, bei denen noch Asbestverdacht besteht, nicht konkret benennen“, heißt es. Die Gesellschaft geht aufgrund der bisherigen Untersuchungen davon aus, dass nur ein Teil der Wohnungen mit asbesthaltigen Bauteilen belastet sind. Die Gesobau-Wohnungen befinden sich in Reinickendorf, Wedding, Pankow und Weißensee. Die Gewobag hat 600 asbestbelastete Wohnungen in Mitte. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.