Letztes Kiezmagazin

Gesundbrunnen. Mit der soeben erschienenen achten Ausgabe des Kiezmagazins „Soldiner“ aus dem Soldiner Kiez endet vorerst das aus dem QM-Programm geförderte Kiezredaktionsprojekt. In den kommenden zwei Jahren soll es jedoch wieder ein Anschlussprojekt geben. Im aktuellen „Soldiner“ wirft die ehrenamtliche Bürgerredaktion einen Blick in den Kiez, so der Titel. Auf zwölf Seiten geht es um verschiedene Themen. Es gibt zum Beispiel Geschichten vom Kulturveranstaltungsort Wettbureau in der Prinzenallee, vom Verein al-Dar, über ein von Müttern selbst organisiertes neues Angebot im Panke-Haus und vieles mehr. Ein Artikel berichtet über die Flüchtlingsarbeit in der Fabrik Osloer Straße. Inzwischen haben 32 Bewohner und Kiezaktive in der Bürgerredaktion mitgearbeitet. Das Magazin wird an mehr als 50 Orten im Viertel verteilt. Es liegt zum Beispiel im Büro des Quartiersmanagements Soldiner Straße in der Koloniestraße 129 aus. Die Beiträge und Aktuelles aus dem Kiez gibt es auch online auf dem Redaktionsblog www.dersoldiner.wordpress.com. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.