Fußball für Flüchtlinge: SC Bomani gewinnt 1000 Euro bei Degewo-Aktion

Die Damenmannschaft des Flüchtlingsvereins trainieren zweimal pro Woche. (Foto: Maimouna Cissé)
Berlin: Schillerpark |

Wedding. Flüchtlinge und Asylsuchende trainieren seit ein paar Monaten auf dem Sportplatz am Schillerpark. Für ihr Engagement wurde die Gründerin des Fußballvereins jetzt von der Degewo ausgezeichnet.

Jede Woche ehrt die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Degewo ein soziales Projekt, einen Verein oder eine Einrichtung. Es geht dabei um Fairness. Mit der Aktion #fairesberlin kann jeder seine fairsten Momente auf Facebook, Twitter oder Youtube teilen. Die Aktion läuft noch bis zum 19. Juli. Jede Woche wird ein Projekt mit 1000 Euro prämiert. Der Gewinner bestimmt, wohin die Spende geht.

Prämiert wurde jetzt auch ein Foto von Maimouna Cissé, das eine Flüchtlingsmannschaft auf einem Fußballplatz zeigt. Die Spielerinnen aus Eritrea sind Mitglieder des Vereins SC Bomani Berlin in Moabit. Den Verein hat Maimouna Cissé gemeinsam mit ihrem Mann Ende letzten Jahres gegründet. Sie will über den gemeinsamen Sport Asylsuchende aus den verschiedenen Flüchtlingsunterkünften zusammenbringen und die Integration fördern. Die Mitgliedschaft im Sportverein ist kostenfrei. Die Prämie von 1000 Euro will Maimouna Cissé in neue Sportausrüstung investieren. Demnächst wollen sie und ihr Mann auch eine Herren- und Kindermannschaft im Verein aufbauen.

Eine Damenmannschaft trainiert bereits regelmäßig. Die Fußballfrauen treffen sich zweimal wöchentlich auf dem Sportplatz am Schillerpark. Spiele des Vereins gibt es regelmäßig an den Wochenenden.

Mehr zur Degewo-Aktion #faires Berlin unter http://www.fairesberlin.degewo.de.

DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.