Gefilzt, gehäkelt, gewebt: Textilkunstmesse mit internationalen Künstlern auf dem Phorms-Campus

Wann? 24.06.2017 bis 25.06.2017

Wo? Phorms Campus Mitte, Ackerstraße 76, 13355 Berlin DE
Was fürs Regal? Trophäenkopf aus Filz von Craftwerk. Foto: Craftwerk (Foto: Craftwerk)
Berlin: Phorms Campus Mitte |

Gesundbrunnen. Am 24. und 25. Juni findet die 13. Textilkunstmesse Textile Art Berlin (TAB) statt. Diesmal werden die Verkaufsstände auf dem Campus der Phorms-Privatschule an der Ackerstraße 76 aufgebaut.

Die Textile Art Berlin ist nach Angaben der Veranstalter die größte Textilkunstmesse in Berlin. An rund 120 Verkaufsständen bieten die Textilkünstler ihre Produkte an. Es werden 35 Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt, dazu gibt es 25 Workshops und Mitmachaktionen sowie eine Modenschau. Schirmherrin der TAB ist Professorin Elisabeth Tietmeyer, Direktorin des Museums Europäischer Kulturen (MEK) der Staatlichen Museen.

Auf der Textilmesse werden verschiedene Techniken präsentiert: Batiken, Fiber-Art, Filzen, Häkeln, Ikat, Klöppeln, Kumihimo, Papierarbeiten, Patchwork und Quilten, Perlenarbeiten, Seidenmalerei, Spinnen, Sticken, Stricken, Stoffdruck, Upcycling, Wassergrafik und Weben. Die Künstler kommen aus mehr als 20 Ländern. Auch Gruppen, Gilden und Verbände stellen sich vor. So präsentieren unter anderem Dozenten und Studenten der Kunstfakultät Kaunas aus Litauen eine Gruppenausstellung. Ebenso dabei: der Deutsch-Kirgisische Kulturverein, die Deutsch-Afghanische Initiative und die Baobab Children Foundation aus Ghana.

Auf der Messe gibt es individuelle Mode, Schmuck und Accessoires, Innendekorationen oder historische Quilts. Händler bieten Materialien und Geräte und beraten zu neuen Produkten. Auf der TAB gibt es unter anderem Naturwollen, handgefärbte Seidengarne und handbedruckte Stoffe, Zutaten zum Filzen, marmorierte Nepal-Papiere oder handgefertigte Knöpfe aus Horn, Holz und Perlmutt. Thema ist auch der zunehmende Trend zum Recycling und Upcycling.

Veranstalter der Messe sind die Galerie in der Victoriastadt und Nathalie Wolters. Idee und Konzept stammen von Christof Wolters.

Die Textile Art findet jährlich und diesmal zum 13. Mal in Berlin statt. Sie hat am 24. Juni von 10 bis 18 und am 25. Juni von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet zehn Euro, Sozialhilfeempfänger, Studenten und Schüler über 16 Jahre zahlen die Hälfte. Kinder unter 16 Jahren haben in Begleitung freien Eintritt. Die Modenschau findet am 24. Juni von 19 bis 21 Uhr statt. Kosten: zehn Euro. Zu den Workshops muss man sich auf der Internetseite direkt bei den Kursleitern anmelden. DJ

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.