Powerdrink aus Kaffeekirschen: Getränkeerfinder gewinnen degewo-Gründerpreis

Berlin: selo good beverages GmbH |

Gesundbrunnen. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft degewo stellt einer jungen Getränkeerfinderin kostenfrei einen Laden in der Brunnenstraße 55 zur Verfügung.

Bereits zum sechsten Mal hat die degewo junge Existenzgründer für innovative Geschäftsideen mit dem degewo-Gründerpreis ausgezeichnet. Die 26-Jährige Laura Zumbaum ist eine von zwei Preisträgern, die am 28. Januar ausgezeichnet wurden. Die Jury war von ihrer Erfindung von selosoda überzeugt. Selosoda ist ein von Natur aus koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk aus der sonnengetrockneten Kaffeekirsche - komplett ungesüßt und vielseitig zu genießen, wie es in der Unternehmenspräsentation heißt. Das Getränk wird aus Kaffeeschalen, die direkt aus Panama kommen, hergestellt. Sie wurden bisher weggeworfen. Durch die Nutzung könnten der Ernteertrag der Kaffeepflanze und somit der Umsatz der Kaffeebauern um 50 Prozent gesteigert werden.

Laura Zumbaum kann als Preisträgerin ein Jahr lang mit ihrer Firma selo good beverages GmbH kostenfrei einen 80 Quadratmeter großen Laden in der Brunnenstraße 55 nutzen. Die degewo stellt das Geschäft umsonst zur Verfügung. Außerdem ausgezeichnet wurde Hannes Jeltsch und sein Team von AUGLETICS GmbH, die interaktive Sportgeräte entwickeln. Er bekommt einen Laden in der Motzstraße 37 in Schöneberg für ein Jahr gratis.

„Mit dem degewo-Gründerpreis wollen wir Existenzgründer in der schwierigen Anfangsphase unterstützen und parallel unsere Quartiere stärken“, sagte degewo-Vorstand Kristina Jahn bei der Preisverleihung. Im zweiten Geschäftsjahr brauchen die Gründerpreis-Gewinner nur die halbe Miete zahlen. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.