Alphabetische Malreise vom Adamsapfel bis zum Zirkuszelt

Berlin: Gemeinschaftshaus Gropiusstadt | Gropiusstadt. Eine alphabetische Malreise von A wie Adamsapfel bis Z wie Zirkuszelt zeigt das Gemeinschaftshaus Gropiusstadt in einer Ausstellung mit Werken des Neuköllner Malers Peter Schönfeld, der unter dem Namen „Pesch“ arbeitet. Normales, Außergewöhnliches und Skurriles kommt vom Kopf des Malers über die Palette auf die Leinwand. Peter Schönfeld malt bevorzugt in Ei-Tempera, aber auch in Öl und Acryl. Er mag die Vielfalt der Themen, der Technik und Farbigkeit. Die Ausstellung ist vom 27. Mai bis 16. Juli im Gemeinschaftshaus am Bat-Yam-Platz 1 zu sehen, der Eintritt ist kostenlos. Mehr zu den Ausstellungsräumen und den Exponaten gibt es über das Telefon  68 09 14 10 oder online www.kultur-neukoelln.de. SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.