Großes Fest auf dem Lipschitzplatz

Gropiusstadt. Das diesjährige Nachbarschaftsfest zum Europäischen Tag der Nachbarschaft wird am 29. Mai von 16 bis 19 Uhr gefeiert.

Der Europäische Tag der Nachbarschaft wird am 29. Mai in ganz Europa begangen. Zum achten Mal veranstaltet das Netzwerk Gropiusstadt dieses Fest. "Wir wollen ein Zeichen setzen und damit zeigen, wie viele Kulturen bei uns friedlich zusammenleben", erzählt Carmen Schmidt, Koordinatorin der Nachbarschaftsarbeit im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Neukölln Süd (SHZ). Eingeladen sind am 29. Mai von 16 bis 19 Uhr auf dem Lipschitzplatz alle Bewohner der Gropiusstadt und des Bezirks, die ins Gespräch miteinander kommen möchten oder einfach nur Spaß an der Bewegung haben.

Wer seine Geschicklichkeit testen möchte, dem sei das Rhönrad (eine Art im Kreis gebogene Sprossenleiter) empfohlen oder eines der Zirkusspiele. Verschiedene Gymnastikangebote, der Bewegungsparcours und Tänze für Jung und Alt erfordern Beweglichkeit. Wer nicht so fit ist, kann sich anleiten lassen, denn alle Übungen können vor Ort erlernt werden. Die Kleinsten tanzen im Waschhaus-Café und im Interkulturellen Treffpunkt mit. Für musikalische Unterhaltung mit amerikanischem Folk, Country und Pop sorgt die Band "Sub McLad" auf dem Platz.

Auch Leckereien unter freiem Himmel wird es geben, das Café Happiness bietet Kaffee, Kuchen und Grillspezialitäten, auf Wunsch ohne Schweinefleisch. Leckere Cocktails ohne Alkohol mixt das Atrium-Restaurant am Gemeinschaftshaus. Besucher haben bei dem Fest zudem die Möglichkeit, sich über Angebote des Netzwerks Gropiusstadt zu informieren. Alle sozialen Einrichtungen sind dort mit Ständen vertreten.

Infos gibt es beim SHZ, 605 66 00 und bei den Quartiersmanagern unter 60 97 29 03.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.