Glasfasernetz geht online

Gropiusstadt. Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Gropiusstadt ging das hochmoderne Glasfasernetz am 5. November nach einem Jahr Bauzeit in Betrieb. Der Netzausbau wird durch die branchenübergreifende Zusammenarbeit des Wohungsunternehmens degewo mit den Firmen Ericsson, QSC und Vattenfall ermöglicht. In diesem deutschlandweit bisher einmaligen Pilotprojekt werden mehr als 4000 Wohnungen in 130 Gebäuden nach dem sogenannten Open-Access-Modell mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet. Das Modell erlaubt Mietern den Zugang zur schnellen Glasfasertechnik und die flexible Wahl zwischen mehreren Anbietern von Internetdiensten, ohne die sonst übliche mehrjährige Vertragsbindung.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden