Lions Club sammelte in Neukölln für guten Zweck

Gropiusstadt. Mit Pauken und Trompeten haben die Mitglieder vom Lions Club Berlin Savigny am 4. November in den Gropius Passagen Geld gesammelt. Hunderte Besucher hörten am 4. November zwischen 13 und 18 Uhr begeistert dem Fanfarenzug Strausberg beim Musizieren in den Gropius Passagen zu.

Die 25 jungen Musiker des Vereins spielten auf einem Basar, auf dem Mitglieder des Lions Club Berlin Savigny am verkaufsoffenen Sonntag Bücher CDs, DVDs, Schallplatten und Briefmarkensammlungen verkauften. Der Einsatz der Fanfaren hat sich gelohnt. Ein Erlös von 719,50 Euro kam aus den Verkäufen zusammen, der nun der Jugendarbeit des Fanfarenzugs zugute kommt. Von dem Geld werden neue Instrumente und warme Jacken angeschafft, damit die Musiker des Fanfarenzuges zwischen sechs und 30 Jahren auch bei ihren Auftritten im Freien die richtigen Töne treffen. Die 200 Musiker des 1970 gegründeten Vereins gehören zu den Besten ihrer Zunft. Mehr als 3000 Auftritte weltweit haben sie schon hinter sich gebracht. Ein ganz besonderes Augenmerk legt der Verein auf seine Jugendarbeit. "Wir holen die Kinder von der Straße", sagt die 31-jährige Fanfarenspielerin Lydia Leu. Bereits sechsjährige Kinder werden an die Musik herangeführt. Auch viele Jugendliche betrachten den Verein als Familie.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden