Nach dem Brand: 3000 Euro für die Kita „Tabaluga“

Tabaluga-Kinder bedankten sich für die Spende bei Helmut Lehmann (l. am Scheck), der sie mit Stadtrat Falko Liecke (r.) an Kita-Leiterin Heike Heibeck übergab. (Foto: Kita Tabaluga)

Gropiusstadt. Die Kindertagesstätte „Tabaluga“ wurde im Januar verwüstet und angezündet. Nun konnte eine Spende entgegengenommen werden.



Eine ganze Etage der Kita wurde zerstört. Die Täter hatten Wasserhähne aufgedreht, ein Aquarium zerschlagen und anschließend Feuer gelegt. Die Folge:136 Kinder mussten auf engstem Raum zusammenrücken.

Trotz des großen Schadens ist es der Kindertagesstätte unter der Leitung von Heike Heibeck aber gelungen, den Betrieb weiterlaufen zu lassen. Die Räume wurden in Rekordzeit saniert und sind inzwischen wieder nutzbar.

Die Bereitschaft von Unterstützern war und ist immer noch groß. Sie hilft, die verbrannte Ausstattung zu ersetzen. Helmut Lehmann, Gründer und Geschäftsführer von Pumpen-Lehmann, ist einer der Helfer: Kürzlich übergab er einen Scheck in Höhe von 3000 Euro.

Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU), dankte dem Sponsoren. "Die großzügige Unterstützung kommt direkt den Kindern zu Gute und ist eine klare Absage an die blinde Zerstörungswut", sagte er. KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.