Neue Börse: Nachbarn helfen Nachbarn

Berlin: Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee |

Gropiusstadt. Unter dem Zeichen des neuen Maskottchens „Super Gropi“, das für eine gute Nachbarschaft steht, findet am 15. Oktober um 16 Uhr die „1. Machbarschaftsbörse Neukölln-Süd“ statt. Anschließend wird ein Herbstfeuer entzündet.

Wer schnelle Hilfe bei Alltagsaufgaben sucht oder anbieten möchte, ist ab 16 Uhr ins Nachbarschaftszentrum in der Wutzkyallee 88 eingeladen. Veranstalter der neuen Börse, die künftig vier Mal im Jahr stattfinden soll, sind das Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Neukölln Süd (SHZ), das Quartiersmanagement Gropiusstadt und das Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee.

„Es geht um ganz alltägliche Hilfen, die man braucht oder anbieten kann, wie Gardinen aufhängen, einkaufen gehen oder handwerkliche Arbeiten“, erklärt Carmen Schmidt vom SHZ. Alle bei der Börse angebotenen Dienste sind kostenlos. Anders als bei einem Tauschring muss im Gegenzug keine eigene Leistung angeboten werden. Ein Team der Nachbarschaftseinrichtungen unterstützt bei der Vermittlung von Hilfesuchenden an die Anbieter.

Das Projekt wird finanziert mit Mitteln des Programms Soziale Stadt. Auch aus anderen Ortsteilen des Neuköllner Südens sind Bewohner eingeladen, an der Machbarschaftsbörse teilzunehmen. Eine Kinderbetreuung während der Veranstaltung ist möglich, Kaffee und Kuchen gibt es zu kleinen Preisen.

Nach der Börse veranstaltet das Netzwerk Gropiusstadt – ein Zusammenschluss von rund 25 sozialen und Beratungseinrichtungen – von 17 bis 19 Uhr ein Herbstfeuer mit Flammkuchen und Stockbrot im Garten. Nebenbei kann man sich über die Angebote der verschiedenen lokalen Einrichtungen informieren. SB

Weitere Infos im SHZ unter  605 66 00 oder www.stzneukoelln.de
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.