23. Internationales ADAC-Motorbootrennen in Grünau

Beim Rennen gehen auch die flinken Jetboote an den Start. (Foto: Uwe Reichhold)

Grünau. Wo vor 80 Jahren um olympisches Gold gerudert wurde, gehen am Wochenende schnelle Motorboote an den Start.

Wenn die Katamarane und Jetboote vor der Kulisse der traditionsreichen Regattastrecke übers Wasser fliegen, kommen nicht nur Motorsportfans auf ihre Kosten. Die Motorbootrennen in Grünau sind seit mehr als zwei Jahrzehnten ein Erlebnis für die ganze Familie. Am 27. und 28. August zieht es die besten Sportler der Szene zum mittlerweile 23. Internationalen ADAC-Motorbootrennen wieder in den Südosten der Hauptstadt.

Das Publikum kann sich auf spannende Rennen in acht Klassen freuen. Einen besonderen Höhepunkt setzt der Kampf um Weltmeisterschaftspunkte in der UIM Formula 4 World Championship. Spritzige Duelle und internationales Flair verspricht auch das ADAC Motorboot Masters mit Startern aus Frankreich, Schweden, Litauen oder Ungarn. Auch die deutschen Piloten haben beste Chancen auf Meisterschaftspunkte in den Highspeed-Rennen. Zu den Favoriten gehört der Berliner Uwe Brettschneider, der sich in der vergangenen Saison vor heimischem Publikum den zweiten Platz sichern konnte.

Im ADAC Motorboot Cup kämpfen deutsche Nachwuchstalente um einen der begehrten Plätze. Die Piloten des ADAC Jetbootcups treten erneut sitzend und stehend in fünf Klassen an. Mit mehr als 30 Einschreibungen verzeichnet der Cup im dritten Jahr seines Bestehens einen neuen Teilnehmerrekord.

Beginn ist am Sonnabend um 9.30 Uhr mit dem freien Training, erster Start am Sonntag ist um 10 Uhr. Der Eintritt kostet am Sonnabend fünf, ermäßigt drei Euro, am Sonntag acht, ermäßigt fünf Euro. Das Ticket für beide Tage ist für zwölf Euro zu haben. Es empfiehlt sich die Anfahrt mit S-und Straßenbahn, vor Ort gibt es nur wenige Parkplätze. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.