Bionische Basteleien im Grunewald

Grunewald. Das Wochenende 9. und 10. März steht im Ökowerk an der Teufelsseechaussee 22-24 im Zeichen der Bionik. An beiden Tagen wird Regina Höfele jeweils von 11 bis 16 Uhr mit den Teilnehmern spannenden Fragen nachgehen.

So werden sie erfahren, was Regenwaldfrösche mit Autoreifen und Badeanzüge mit Haifischhaut gemein haben. Es werden Phänomene wie den Lotuseffekt untersucht und erprobt, welches Gewicht ein Palmblatt tragen kann. Das Flugverhalten von Sauriern und Vögeln dient als Vorlage für eigene Papiermodelle. Die Veranstaltung "Bionik - von der Natur abgeschaut und nachgebaut" wird in Kooperation mit der Initiative "Jugend im Museum" für Kinder ab acht Jahren angeboten. Die Teilnahme kostet 25 Euro. Anmeldungen werden unter 266 42 22 42 entgegengenommen. Am Sonntag, 10. März, bastelt Claudia Kramm jeweils von 11.30 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 15 Uhr mit Interessenten ein kleines Bestimmungsbuch über Frühjahrsblüher wie Winterling, Scharbockskraut und Primula, die zuvor auf dem Ökowerksgelände gesucht werden. Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei, für Kinder zwei und für Familien 8 Euro.

Von 11.30 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 15 Uhr steigt Dr. Wolfgang Landsberg-Becher zu einer unterirdischen Erlebnistour durch das alte Wasserwerk bis in die verborgenen Winkel des Industriedenkmals hinab. Die Teilnehmer können dabei den Schornstein von innen betrachten und erfahren, wie tief der Sammelbrunnen ist. Es sollte eine Taschenlampe mitgebracht und alte Kleidung getragen werden. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 3, Kinder 2 und Familien 7 Euro.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden