Talentförderung im DLRG-Bezirksverband gewürdigt

Mit großem Interesse verfolgen Vertreter der Commerzbank und Funktionäre der DLRG am Teufelssee die Vorführungen der jungen Sportler. (Foto: Wecker)

Grunewald. Als bislang einziger Berliner Sportverein ist am Montag, 23. September, der Bezirksverband Charlottenburg-Wilmersdorf der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit dem "Grünem Band" ausgezeichnet worden.

Das "Grüne Band" wird von der Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund an Vereine für deren vorbildliche Talentförderung verliehen. Seit 27 Jahren werden damit Vereine geehrt, die sich um die Jugendarbeit und die Nachwuchsförderung verdient machen. Bis heute haben etwa 200 000 Kinder und Jugendliche aus über 1600 Sportvereinen von dieser auch mit einer Geldprämie verbundenen Förderung profitiert.In den Sportvereinen, wo Tausende Bürger ehrenamtlich arbeiten und die sich fast ausschließlich aus Mietgliederbeiträgen finanzieren, wird mehr Jugendarbeit geleistet als in allen staatlich unterstützten Sozialprojekten. "Dieses Engagement", sagt der Leiter der Commerzbankfiliale am Rathaus Charlottenburg, Andro Linke, "kombiniert ideal die Förderung des Sports mit gesellschaftlicher Verantwortung. Dafür setzt sich die Commerzbank seit Jahren ein".

Die Verbindung von Sport und gesellschaftlichem Engagement hat beim Wasserrettungssport eine besondere Bedeutung. Hier geht es weniger darum, "Jugendliche von der Straße zu holen". Diese Jugendlichen bereiten sich darauf vor, ehrenamtlich Dienst an den Badegewässern zu versehen und gegebenenfalls Menschen das Leben zu retten.

Zehn Menschen, darunter fünf Kinder, haben die Wasserretter des Bezirks in dieser Saison an den beiden Stationen am Stößensee und am Teufelssee aus dem Wasser geholt. Darunter war ein neunjähriger Junge, der, ohne dass es die Eltern bemerkt hatten, von der Luftmatratze gefallen war. 13 000 Stunden ehrenamtlichen Dienst haben die Wasserretter des Bezirks in dieser Saison versehen.

Beiden Institutionen ist hoch anzurechnen, dass sie einen Sportverein fördern, in dem Training und Wettkämpfe mit Diensteinsätzen statt mit olympischen Hoffnungen verbunden sind. Für Dienst statt Starrummel begeistert der Verein sogar Kinder und Jugendliche. 880 Mitglieder zählt die Jugendabteilung. 2012 wurden 64 neue junge Mitglieder gewonnen. Sie werden von 32 ehrenamtlich arbeitenden Trainern betreut.

Dies mit großem sportlichen Erfolg. Die Jugendmannschaft ist in diesem Jahr das fünftbeste Team Deutschlands. Bei den Deutschen Meisterschaften erreichten Markus Rosenkranz, Konstantin Rossberg und Teresa Wächter herausragende Einzelplatzierungen. Spitzenplätze wurden ebenso in den Mannschaftswertungen errungen. 2012 konnten die jungen Wasserrettungssportler des Bezirks auf 29 Spitzenplatzierungen bei den Landes- und Deutschen Meisterschaften verweisen.

Vor der Auszeichnungsfeier zeigten die jungen Sportler im bereits schon beträchtlich abgekühlten Teufelssee den Bankern und Vertretern der Bundes- und Landesebene der DLRG ihr hohes Können bei der Rettung von Menschen.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.