Berliner SC: 3:0-Führung fast verspielt

Grunewald.Mit drei A-Jugendlichen im Kader hat sich der ersatzgeschwächte Berlin-Ligist Berliner SC beim TSV Rudow mit 3:2 durchgesetzt. Zwei Taflan-Tore sowie ein Treffer von H. Jokisch sorgten nach knapp einer Stunde für den scheinbar beruhigenden 3:0-Vorsprung. Doch Rudow gab nicht auf, schaffte allerdings nur noch den Anschlusstreffer.

Durch den Sieg zog der Berliner SC in der Tabelle an den Rudowern vorbei und ist jetzt Neunter. Die nächste Aufgabe wird für den BSV jedoch ungleich schwerer. Am Karfreitag (15 Uhr) ist die Elf von Trainer Krüger bei Eintracht Mahlsdorf zu Gast.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.