Klatsche im Derby: TC Blau Weiss vergeigt Rückrundenauftakt in der 1. Bundesliga

Der TC Blau Weiss musste sich zum Rückrundenauftakt in der 1. Bundesliga dem Berliner HC mit 0:5 geschlagen geben. (Foto: Nittel)

Grunewald. Die Hockey-Herren vom TC Blau Weiss Berlin sind mit einer klaren Niederlage in die Rückrunde der 1. Bundesliga gestartet: Beim Lokalrivalen Berliner HC setzte es am 12. April eine deutliche 0:5 (0:2)-Klatsche.

"Der BHC hat am Ende verdient gewonnen - vor allem, weil er seine Chancen einfach konsequenter genutzt hat", musste Hendrik Gay, sportlicher Leiter und Co-Trainer bei Blau Weiss, neidlos anerkennen. "Unsere junge Mannschaft, die es in Phasen durchaus gut gemacht hat, war heute noch nicht so weit, gegen so einen starken Gegner mithalten zu können." Lediglich nach rund 20 Minuten wurde es in diesem Derby mal so richtig spannend: Beim Stand von 0:1 hatte Paul Rinckens die große Chance, für den Außenseiter vom Grunewald auszugleichen: Doch der Angreifer brachte den Ball aus kurzer Distanz nicht über die Linie - zumindest sahen das die Schiedsrichter so. Nach kurzen Diskussionen, ob der Ball vielleicht doch im Tor gewesen sei, ging es weiter. Mann des Spiels war BHC-Stürmer Jonas Gomoll, der im ersten Pflichtspiel nach seiner Rückkehr aus der niederländischen Eliteliga vier Treffer zum Erfolg seines Teams beisteuern konnte. Der TC Blau Weiss war übrigens personell stark gehandicapt in das Derby gegangen: Der neuseeländische Verteidiger Blair Tarrant wird nicht zum Team zurückkehren. Nicolas Borchardt und Clemens Stahr fehlten ebenso wie Jonas Weinhardt, der nach einem Motoradunfall länger ausfallen wird. "Wir hätten das Derby natürlich gern enger gestaltet, aber unsere wichtigeren Spiele kommen erst noch", richtete Gay seinen Blick bereits nach vorn. "Wir haben heute auf jeden Fall gute Ansätze gesehen, auf die wir aufbauen können."

Positiv an diesem Wochenende aus Blau Weiss-Sicht war, dass zwei Konkurrenten im Tabellenkeller ebenfalls patzten: Sowohl der Düsseldorfer HC (1:8 gegen den Harvestehuder THC) auf Platz elf als auch das Tabellenschlusslicht Münchner SC (1:3 gegen den Nürnberger HTC) ließen Federn. Während für den TC Blau Weiss, zurzeit Tabellenneunter, die Chancen beim Gastspiel am Sonnabend, 18. April, beim Tabellendritten UHC Hamburg eher aussichtslos erscheinen, kommt es am darauf folgenden Wochenende in den ersten Heimspielen des Jahres zu vermutlich richtungsweisenden Partien: Auf der Anlage an der Waldmeisterstraße 10 wird am Sonnabend, 25. April, von 15 Uhr an zunächst der Münchener SC zu Gast sein. An gleicher Stelle und nur 21 Stunden später (Anpfiff: 12 Uhr) heißt der Gegner dann Nürnberger HTC.


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.