111 Jahre Restaurant Grunewaldturm

Küchenchef Marcel Kowalke serviert auch Pfifferlinge. (Foto: P.R.)
Berlin: Restaurant Grunewaldturm | Bereits seit 1904 ist die Lokalität an der Havelchaussee 61 Ausflugsziel für Berliner und Touristen, Spaziergänger und Radler sowie Naturliebhaber gleichermaßen, die hier im pittoresken Ambiente mit romantischen Blick auf die Havel seit über 100 Jahren schlemmen und genießen können. Heute bietet das Restaurant Grunewaldturm eine moderne, stilvolle Location, die mit kulinarischen Highlights und innovativen Kreationen der deutschen Küche die Feinschmecker überzeugt. "Selbstverständlich gibt es aktuell viele Spezialitäten rund um den Pfifferling", sagt Björn Hansow, der seit einigen Jahren gemeinsam mit seiner Frau Iwona das traditionsreiche Haus erfolgreich führt. Küchenchef Marcel Kowalke ist außerdem für Wildschweingerichte – auch als Burger oder Bratwurst – bestens bekannt und der Fisch, unter anderem Forellen, Saiblinge oder Maränen, wird hier fangfrisch aus der Müritz bezogen. Darüber hinaus richtet das Restaurant auch individuelle Feiern gerne aus und ist insbesondere für Hochzeiten eine begehrte Adresse, denn im historischen Baudenkmal des Grunewaldturms wird dieser besondere Tag für jeden zu einem unvergesslichen Erlebnis. Täglich 10-23 Uhr (Küche bis 22 Uhr).  417 20 001, www.restaurant-grunewaldturm.de. P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.