Auf der Neuendorfer Straße wird saniert

Hakenfelde. In Spandau hat eine neue Baustelle eröffnet. Die Neuendorfer Straße wird bis Ende dieses Jahres zwischen Schönwalder Straße und Bismarckstraße saniert.

Dort werden über rund 120 Meter die Asphaltdeckschicht und die Betontragschicht abgefräst und erneuert. Auch Rad- und Gehwege sind betroffen. Anlieger müssen mit Verkehrseinschränkungen rechnen. Denn die Fahrbahn wird in Richtung Altstadt halbseitig gesperrt. Somit ist während der Bauzeit auch das Be- und Entladen auf dem rechten Randstreifen nur noch eingeschränkt möglich. Die Haltestelle auf der Neuendorfer Straße vor den Hausnummern 102 bis 104 wird vorverlegt. Die Busse stoppen dann an einer provisorischen Haltestelle hinter der Einmündung Bismarckstraße vor dem Kreisverkehr. Die Baukosten betragen rund 200 000 Euro und stammenaus dem Schlaglochsonderprogramm des Senats.

"Auch wenn der Bezirk den Beginn der Baumaßnahme in die verkehrsärmere Herbstferienzeit gelegt hat, werden Staus leider nicht gänzlich zu vermeiden sein", kündigt Stadtentwicklungsstadtrat Carsten-Michael Röding (CDU) an.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.